Aktuelle Information zum Coronavirus

Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit der aktuellen Virus-Pandemie (Stand 6. August 2020)

Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinde, liebe Freundinnen und Freunde,

die evangelische Kirchengemeinde Tailfingen möchte ihren Teil dazu beitragen, dass Vorsichtsmaßnahmen flächendeckend umgesetzt werden können.

Den Empfehlungen der Behörden leisten wir Folge und unterstützen diese, wo es geht.
Uns ist daran gelegen, dass der Schutz der besonders gefährdeten Personen intensiviert und aufrechterhalten wird.
Gemeinsam wollen wir achtsam sein für die Menschen in unserer Umgebung. Wo Hilfe benötigt wird, stehen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten zur Verfügung. Besonders gilt dies auch für die Versorgung von Menschen, die an ihr Haus gebunden sind.

Gerne können sie sich zur Vermittlung von Hilfe an uns wenden: 07432/3207

Unsere Gedanken und Gebete sind bei denen, die erkrankt sind und bei denen, die sich um Erkrankte kümmern. Insbesondere Pflegerinnen und Pfleger, Ärzte, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Behörden schließen wir mit ein. Wir wollen dazu beitragen, dass die Menschen Zuversicht und Gelassenheit bewahren und sich nicht von Panik anstecken lassen.

 

Seit August 2020 finden wieder zwei Gottesdienste statt. Es gilt Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

Uhrzeiten: 9:15 Uhr Erlöserkirche; 10:30 Uhr Pauluskirche.

 

Für die Gottesdienste gelten besondere Regelungen zum Infektionsschutz.

In unseren kirchlichen Räumlichkeiten gelten neben den staatlichen Corona-Verordnungen auch die kirchlichen Anweisungen.

Verantwortliche von Gruppen und Kreisen, sowie Privat-Nutzer sind diesen Regeln unterworfen und müssen für jede einzelne Nutzung entsprechende Erklärungen unterzeichnen und einreichen.

 

Trauungen können unter bestimmten Bedingungen stattfinden.

Taufen dürfen unter bestimmten Bedingungen im Gemeindegottesdienst stattfinden.

Die Konfirmationen wurden auf das Jahr 2021 verschoben. Konfirmandenkurse werden angeboten, sofern es die staatlichen Vorgaben erlauben.

Für Trauerfeiern und Beerdigungen gelten ebenso besondere Richtlinien. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit einem Pfarrer auf.

Auf unserer Homepage (www.tailfingen-evangelisch.de) und mit Aushängen in unseren Schaukästen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Auf der Internetseite der Landeskirche www.elk-wue.de finden Sie stets aktualisiert die neuen Richtlinien und Ratschläge unserer Kirche. Hier finden sie die aktuellen staatlichen Regelungen: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/

 

Kindertagesstätte

In unserer Kita gilt Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Weitere Informationen erhalten Sie über die Leiterin, Frau Daus. Telefon: 07432/ 5742 (Montag-Freitag 8-12 Uhr) oder im Pfarramt 07432/3207.

 

Gottesdienst-Live-Übertragung

Jeden Sonntag um 9:15 Uhr laden die Glocken unserer Kirchen ein zum
Gottesdienst Live-Stream.
Aus der Pauluskirche senden wir jeden Sonntag und an den Feiertagen einen Gottesdienst live über das Internet. (www.tailfingen-evangelisch.de)
Die Predigt wird über längere Zeit abrufbar sein.

 

Telefongottesdienst

Über die Nummer 07432 1509999 und die PIN: 4832 können Sie über das Telefon am Gottesdienst der Pauluskirche teilnehmen.

 

Peterskirche geöffnet

Die Peterskirche steht als Raum der Stille und des Gebets jeden Tag zur Verfügung.

Öffnungszeiten: 9.00 – 18.00 Uhr

Dort finden Sie eine Pinwand und einen Briefkasten, wo Hilfsangebote und Hilfsgesuche gesammelt und ausgetauscht werden können.

Ausstellungen, ein Kerzentisch, Liederbücher und Bibeln laden ein zur Andacht.

 

Hilfsangebot: Du bist nicht allein

Unter www.wir-helfen-nachbarn.de haben wir eine Plattform eröffnet, wo sich Hilfesuchende eintragen können. Auch hilfsbereite Menschen finden dort ein Formular, wo sie ihre Adresse hinterlegen können.

Selbstverständlich kann beides auch telefonisch oder per Mail dem Gemeindebüro signalisiert werden.

Im Gemeindebüro suchen wir dann für jeden Hilfesuchenden nach einer passenden Hilfe und bringen die beiden in Verbindung zueinander.

 

Ruft einander an!

„Rufe mich an in der Not.“ (Psalm 50,15) Gott fordert uns auf zum Gebet. Er lädt uns ein, unser Herz bei ihm auszuschütten und ihm Sorgen und Nöte zu sagen.

Daran angelehnt sagen wir: „Ruft einander an!“ In der Folge von Quarantänemaßnahmen und Empfehlungen, soziale Kontakte zu minimieren, ist es wichtiger denn je, dass wir Kontakt halten. Das beste Medium ist das Telefon. Auch Skype, Facetime und andere soziale Medien sind praktisch.

Bitte machen Sie sich Gedanken, wer sich über einen Anruf freuen könnte, wer einsam sein könnte oder vielleicht sogar etwas hilflos. Abgesehen davon tut ein freundliches Wort auch den Gesunden gut.